Erste Hilfe bei der Baby-Ausstattung

Erste Hilfe bei der Baby-AusstattungAuch im letzten Jahr konnten wir schwangere Frauen zur Taborstube vermitteln, die vom Verein „Hilfe für Frauen“ unter Leitung von Frau Gabriele Otten von einem ehrenamtlich tätigen Team betrieben wird. Hier können Mütter für wenig Geld (bei völliger Mittellosigkeit auch kostenlos) die Sachen besorgen, die sie nicht von ihrer Familie oder Freunden bekommen hatten oder die vom letzten Baby nicht mehr brauchbar waren.

 

Klientinnen von donum vitae Köln erhielten:

 38 Erstausstattungen

24 Kinderwagen

4 Geschwisterwagen

11 Betten

7 Maxi Cosi

 Wir bedanken uns im Namen unserer Klientinnen sehr herzlich bei Frau Otten und ihrem Team !!!

 

Über den Autor / die Autorin:
Annett Braß
Autor: Annett Braß
Verwaltung/Sekretariat (Leitung)
Weitere Beiträge dieses Autors:

Diese Artikel aus unserem BLOG könnten Sie auch interessieren:

Großer Dank an alle, die unsere Arbeit unterstützen... Nicht nur im Schwangerschaftskonflikt wird unsere Beratungsstelle aufgesucht. Einen Überblick über das große Spektrum unserer Beratungs- und Hilfsangebote gibt...

Verabschiedung von Josef Winkelheide... "Wie verabschiedet man ein Urgestein, das seit der Gründung 1999 zum Fundament von donum vitae köln gehört? Am liebsten gar nicht ! Aber natürlich müssen wir ...

Beratung vor, während und nach Pränataldiagnostik... Das differenzierte Angebot der Pränataldiagnostik ist heute ein selbstverständlicher Bestandteil der Schwangerenvorsorge und alle schwangeren Frauen kommen dami...

Zwanzig Jahre Einsatz aus Liebe zum Leben... Liebe Mitglieder und Förderer von donum vitae köln LEBEN : ein sehr komplexer und auch abstrakter Begriff ! Wir müssen also präzisieren, dass es bei unserem E...

Mein Praxissemester bei donum vitae Köln... In meinem Studium der Sozialen Arbeit an der Katholischen Hochschule in Köln ist das 80 tägige Praxissemester ein wichtiger Bestandteil. Nach meinem ersten Prak...

Taborstube half mehr als 100 Müttern... 2020 war ein Jahr, das uns vor ganz neue Herausforderungen stellte. Im März war klar: „Die Mitarbeiterinnen der Taborstube dürfen nicht mehr arbeiten. Der Kell...

Diese Internetseite benutzt Cookies zur Optimierung der Funktionalitäten.